Gallery
 Scirocco

Scirocco Präsentation bei Wunschel vom 30. August

Am Samstagmittag schaute ich zur Scirocco Vorstellung im Autohaus Wunschel in Röslau vorbei. Neben dem neuen 2.0 TSI in Serie und der Rennversion GT 24 parkten zwei Scirocco I und ein IIer in der Halle. Hier einige Bilder:

1978er Breitbau aus der Kundschaft ist seit diesem Jahr wieder auf der Straße

die erste Serie bis August 1977 erkennt man an den geraden, nicht ums Eck gezogenen Blinkern

der 74er Breitbau (EZ 7/74) hat 190 PS

Scirocco II, gebaut ab Märrz 1981 – wurde vom Corrado abgelöst

Scirocco GT 24 2,0 TSI mit 325 PS

Siegreich beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring

Der Arbeitsplatz von Johannson, Gruber, Mutsch & Stuck

Klick auf Bild verlinkt

Im Jahr 1979 restaurierte ich zusammen mit einem Bundeswehr-Kollegen einen 75er Scirocco TS (1,5 l, 70 PS). 1980 hatte ich zwei Autos angemeldet den Scirocco und eine Celica TA 22 ST (1,6 Liter, 86 PS). Der um fast 200 kg schwerere Toyota hatte in der Beschleunigung keine Chance gegen das Wolfsburger Leichtgewicht. Ich mochte den Japaner trotzdem lieber. Er hatte ein wunderschönes Cockpit mit vielen Instrumenten und wegen der hohen Wände saß man wie in einer Burg. Der Innenraum des Sciroccos war mir zu langweilig und ich kam mir im Vergleich zur eng geschnittenen Celica vor wie in einer Bahnhofswartehalle. Vergleiche des neuen  Scirocco mit einer neuen Celica sind leider nicht möglich, weil Toyota sein komplettes Sportprogramm gestrichen hat. Toyota mag zwar der beste, schönste, tollste, erfolgreichste und fortschrittlichste Hersteller der Welt sein, doch Autos fürs Herz bauen die schon lange nimmer

mk 31-08-08

 Scirocco  
Scirocco Präsentation bei Wunschel vom 30. August
 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2018 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

KU-LT ... mehr darüber KL-CK F BLD

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online